3D-Druck-Finish: Polieren (Polishing)

Forms-polished SprayCap-polished Skeleton-polished Phonecase-polished
Forms-polished-thumbnail SprayCap-polished-thumbnail Skeleton-polished-thumbnail Phonecase-polished-thumbnail

Allgemeine Informationen

Polieren

Das Polieren ist bei Sculpteo ein Prozess, der Gegenständen mittels Schichten, die auf abgerundeten Objekten immer noch zu sehen sind, eine glattere Oberfläche verleiht .

Die Option der Endbearbeitung durch Politur kann angewendet werden auf:

  • Ihre 3D-gedruckten Kunststoffbauteile, die mit SLS und der HP Multi Jet Fusion Technologie hergestellt wurden (Nylon PA12, Nylon PA11, Nylon PA11/12, Nylon 3200 Glas-gefüllt, Alumide und HP Multi Jet Fusion PA12)

  • Teile, die mit der CLIP-Technologie hergestellt wurden (Acryl-Harze zur Prototyp-Herstellung, Elastomer-Polyurethan-Harz, Flexibles Polyurethan-Harz und Hart-Polyurethan-Harz) und

  • Teile, die mit der Binder-Jetting-Technologie (Stahl / Bronze 420SS/BR und Rostfreier Stahl 316).


PA finishes

PA finishes 2

Polished-vs-Non-Polished-IMG_2745-700px.jpg

Um unser Kunststoff- oder Alumide-Material 3D zu drucken, verwenden wir einen Prozess namens Selektives Laser Sintern (SLS) . Bei dieser Technologie wird ein Laser über aufeinanderfolgende Schichten aus Kunststoff- oder Alumide-Pulver geführt. Jedes Partikel dieses Pulvers besitzt einen Durchmesser zwischen 0,02 und 0,08 mm.

Nach dem Aufschmelz- und Abkühl-Prozess ist immer noch Luft im Material eingeschlossen, was zu etwa 5 % Porosität führt. Dazu kommt, dass einige Pulver-Partikel an der Oberfläche kleben, aber nicht komplett aufschmelzen, was eine raues Oberflächen-Gefühl nach sich zieht. Vor dem Polieren des Gegenstandes führen wir einen Rauigkeitstest durch, der das geometrische Profil der Oberflächenrauheit des Gegenstandes feststellt. Dies ermöglicht einen präziseren Endbearbeitungsprozess. Je kleiner die finale mittlere Rauigkeit (Ra) ist, desto glatter ist das 3D-gedruckte Objekt.

Nach dem Rauigkeitstest folgt das Polieren. Abhängig von Material und Design gibt unterschiedliche Verfahren, ein Objekt zu polieren. Bei Sculpteo verwenden wir ein Verfahren, das kleine Steinchen in einem rotierenden/vibrierenden Kessel verwendet – durch das Auftreffen der Steinchen am Objekt werden kleine Imperfektionen an der Oberfläche geglättet. Etwas Langes und Dünnes kann dabei genauso kompliziert sein, wie ein komplexes Objekt mit leeren Hohlräumen; selbst eine einfache Form kann kompliziert zu polieren sein. Das liegt daran, dass wir die Ecken und Kanten schützen müssen, während wir gleichzeitig die flachen Oberflächen polieren.

All diese Besonderheiten erfordern ihr eigenes Ingenieursteam bei Sculpteo. Dieses bestimmt die passende Abrasivität und die zu verwendende Technologie, um Ihr Objekt zur Perfektion zu polieren. Diese Optimierung macht den Unterschied aus.

Technische Details

Die maximale Größe Ihres Modells ist durch die physische Größe unserer Poliertanks limitiert – wenn es nicht hineinpasst, kann es nicht verwendet werden.

Maximale polierbare Größe
300 x 220 x 200 mm
x+y+z ≤ 540 mm

Es gibt keine minimale Größe bei Polyamid-Drucken, man muss jedoch im Hinterkopf behalten, dass die minimale Dicke für Wände und Strukturen, um einen Bruch des Bauteils zu vermeiden, 0,8 mm beträgt.

Lieferzeit

Der Polierprozess bedeutet keine zusätzlichen Arbeitstage zur Umschlagzeit Ihrer Teile, ausgenommen Economy-Produktion. Das bedeutet:

  • Express-Produktion: Nicht verfügbar
  • Standard-Produktion: Mindestens 2-3 Werktage für Kunststoffe, 6-8 Werktage für Alumide
  • Economy-Produktion: Die Lieferzeit wird nicht garantiert. Ihr Objekt wird im Fall von Kunststoffen im Schnitt innerhalb von zehn Tagen geliefert. Für Alumide nicht verfügbar. .

Für weitere Informationen verweisen wir Sie auf unsere Seite für Kunststoff - oder Alumide -Material-Ressourcen oder unsere Seite für alle verfügbaren Endbearbeitungen .