3D-Druckmaterial: Multijet Fusion PA12 (HP Schwarzer Kunststoff)

Headphone black plastic detail detail gris strates
accueil small detail small size small strates small

Roh
Poliert
Color Touch
Color Resist
Webp.net-resizeimage (5).jpg
Basic


Überblick

Hier finden Sie viele Informationen, Tricks, Know-how und Ratschläge, die Ihnen beim 3D-Druck Ihres Projektes in Multijet Fusion PA12 (HP schwarzer Kunststoff) helfen können. 


Sie werden es lernen:

Allgemeine Informationen & Drucktechnik

Unser Multijet Fusion PA12

Die bei Sculpteo gedruckten Multijet Fusion PA12/HP schwarzen Kunststoffobjekte werden aus einem feinen, bioplastischen Polyamidpulver hergestellt. Polyamide zeichnen sich durch gute Elastizität und hohe Stoßfestigkeit aus. Darüber hinaus besitzt das Material eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Chemikalien, insbesondere Kohlenwasserstoffe, Aldehyden, Ketonen, Mineralbasen und Salze, Alkohole, Kraftstoffe, Öle und Fette. Aufgrund der hohen Präzision und niedrigen Kosten eignet sich Multijet Fusion PA12 ideal für erfahrene Profis, als auch Anfänger im 3D-Druck. Ihr Multijet Fusion PA12-Teil wird aus einem wiederverwendbaren Polyamidpulver gefertigt.

Multijet Fusion PA12 Objekte sind ebenso licht- und UV- beständig, sowie wetterbeständig. Multijet Fusion PA12-Teile sind nach dem Druck grau. Dies ist die Option ‚Basic‘ und ist auf Anfrage erhältlich, indem Sie unser Verkaufsteam kontaktieren. Ansonsten sind Multijet Fusion PA12-Teile standardmäßig schwarz eingefärbt, wie Sie es auf den Bildern sehen können. Dies ist die Option ‚roh‘ und das Färben macht die Teile wasserbeständig und widerstandsfähig.Unpoliert ist das Material schwarz, körnig und ziemlich glatt. Sie können die Objekte selbst polieren und färben. Die graue Farbe ist auf die Mischung des weißen Polyamidpulvers und der schwarzen Tintentropfen der Mittel zurückzuführen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Absatz über Oberflächen und Farben.

OPTIONS.jpg

Preise und Druckzeiten

Der Druckpreis für Ihr 3D-Modell wird automatisch berechnet, sobald Sie die 3D-Datei hochladen. Sollten Sie Ihr Modell bearbeiten (Größe ändern, Batch Control oder Hollowing-Funktion, usw.) werden Sie feststellen, dass sich der Preis automatisch ändert. Die Preisgestaltung basiert auf einer Reihe von Faktoren, darunter: Volumen des verwendeten Materials, Größe des Objekts sowie mehrere andere Faktoren.

Ihr Multijet Fusion PA12 Objekt hat eine Produktionszeit von ca. 5-7 Werktagen. Besonders große Objekte können die Herstellungszeit um durchschnittlich 1-2 Werktage verlängern. Darüber hinaus kann das Polieren die Verarbeitungszeit um einen Tag verlängern. Das voraussichtliche Lieferdatum wird Ihnen automatisch bei Eingabe der Lieferadresse angezeigt.

Die Lieferzeit können Sie bei uns auch ganz einfach beeinflussen, indem Sie die Versandart selbst auswählen.

Drucktechniken

PrinterHPJetFusion.jpg

Sculpteo nutzt für den Multijet Fusion PA12 ein Verfahren namens Jet Fusion, das von HP erfunden wurde. Nachdem Sie Ihr Design auf der Sculpteo Webseite hochgeladen haben, durchläuft es einige Schritte, bis es physisch erstellt ist:

  • Übertragen Ihrer Datei auf den 3D-Drucker
  • Sobald Sie Ihr 3D-Modell hochladen und Ihre Bestellung abschicken, wird es von einem Sculpteo- Teammitglied empfangen und fachmännisch in die nächste verfügbare Charge platziert

  • Drucken des 3D-Objektes
  • Das Jet Fusion-Verfahren ähnelt der Binder-Jetting-Technologie, da hier ein flüssiges Bindemittel für den schichtweisen Aufbau Ihres Werkstücks verwendet wird. Zusätzlich wird ein Detailing-Agent zur Wiedergabe feinster Details sowie zum Aufbau einer glatten Oberfläche Ihres Objekts genutzt. Auf diese Weise wird das Objekt Schicht für Schicht durch die Kombination aus dem Kunststoffpulver sowie den beiden Flüssigkeiten (Fusing-Agent und Detailing-Agent) und der nötigen Energie (durch einen Verschmelzungsprozess) aufgebaut. 

  • Herausnehmen des Objektes aus dem Druckbett
  • Das Verfahren von HP ist schneller als die SLS-Technologie, aber die Werkstücke müssen nach wie vor abkühlen. Wenn die Teile 3D-gedruckt sind, geht die Build Unit wieder in die Processing Station, wo die Werkstücke abkühlen und für die Reinigung vorbereitet werden. Das lose Kunststoffpulver wird vom Werkstück entfernt und gesiebt, sodass es anschließend für einen weiteren 3D-Druckvorgang wiederverwendet werden kann.

  • Reinigung und Sandstrahlen
  • Der Werkgegenstand wird dabei sorgfältig gebürstet, wobei eine große Menge des Kunststoffpulvers entfernt wird, und anschließend vakuumgereinigt. 

jet Fusion process.png

Anwendung und Pflege

Unser Multijet Fusion PA12  bietet eine große Flexibilität beim 3D-Druck. Besonders für komplexe Modelle eignet es sich bestens, da es flexibel ist, eine hohe Stoßfestigkeit bietet, sowie licht- und wetterbeständig ist. Daher haben die Objekte aus Multijet Fusion PA12 eine breite Palette von Anwendungen: mechanische (Prototypen, Getriebe, gelenkige Objekte, etc.), elektrische, medizinische, ornamentale oder sogar pädagogische. In der Automobilindustrie wird er vor allem für crashrelevante Innenteile eingesetzt.

Die mechanischen Eigenschaften von Multijet Fusion PA12 ändern sich in Abhängigkeit von der Wandstärke Ihres Modells. Bei einer Wandstärke von 0,6 mm ist Ihr Modell flexibel, so wird es bei mehr als 2 mm Wandstärke unelastisch. Weiterführende Informationen über Flexibilität finden Sie in unserem Blog - Elastizitätsmodulmessung.

Multijet Fusion PA12 ist wasserfest aber nicht vollständig wasserdicht. Das 3D-Objekt darf daher nicht über längere Zeit mit Wasser in Berührung kommen. Ab Temperaturen von 187°C (369°F) kann sich die Form des Kunststoffes signifikant verändern.

Oberflächen

Sculpteo’s Oberflächen

Verfügbare Oberfläche bei Sculpteo: 

  • Roh: Die Oberfläche ist relativ glatt, aber unpoliert – dies ist die wirtschaftlichste Lösung.
  • Basic: graue Oberfläche, wie sie aus dem 3D-Drucker kommt. 
  • Poliert: Poliert durch mechanisches Polieren, sind die Teile mit diesem Finish glatter zu berühren. Schichtungseffekte können immer noch auf gerundeten Objekten gesehen werden. 

  • Oberflächen Color Touch: Dieses Farbfinish verleiht Ihren 3D Drucken einen seidigen Glanz. Es hält täglichem Gebrauch stand und ist perfekt geeignet, um die 3D-Druckobjekte zu schützen, die draußen verwendet werden oder Abschürfungen und Reibungen ausgesetzt sind. Die verfügbare Farbe für diese Finishing-Option ist schwarz.

  • Oberflächen Color Resist: Diese Färbung verleiht Ihren 3D-Teilen einen matten Look. Es widersteht auch Reibung und ermöglicht eine konsistentere Farbe zwischen verschiedenen Produktionschargen. Die verfügbare Farbe für diese Finishing-Option ist schwarz.


HP Black Plastic

Lackieren und Kleben Sie Ihre Polyamidteile

Es ist auch durchaus möglich, dass Sie selbst Ihre Polyamidmodelle veredeln. Weitere Informationen finden Sie in unserem Tutorial zum Kleben und Lackieren von Polyamid-Modellen. 

Designhandbuch

Druckauflösung

Schichtdicke 80 µm
Genauigkeit ± 0,3 % (mit einer Grenze von ± 0,3 mm)


Maximale Größe

Maximale Größe    284 × 350 ×350  mm
Maximale Größe für poliert schwarzen Kunststoff  300 × 220 × 180 mm 
Maximale Größe für Oberflächen Color Touch  284 x 350 x 350 mm 
Maximale Größe für Oberflächen Color Resist  284 x 350 x 350 mm 
                        de non.png  de pol.png

Die maximale Größe Ihrer Modelle ist durch die physische Größe unserer 3D-Drucker begrenzt - nichts kann größer als das Druckerbett gedruckt werden.

Es gibt keine Mindestgrößen für Polyamid- Drucke, unter Berücksichtigung der Mindeststärke für Wände und strukturelle Aspekte. Diese liegt bei 0,6 mm und stellt sicher, dass Ihr Objekt nicht bricht.

Mindestwandstärke und Geometrie Ihres 3D-Modells

Mindestwandstärke (flexibel) 0,6 mm
Mindestwandstärke (unelastisch) 2 mm
Mindestwandstärke gestielte Elemente 0,7 mm mit Support
0,9 mm ohne Support
Mindestwandstärke besonderer Gestaltungsaspekte 1-2 mm

Diagram to show the minimum thicknessof your 3D print model

Die Wände Ihres Designs müssen eine minimale Stärke von 0,6 mm haben, um zu garantieren, dass die Struktur nicht brechen wird. Bei Wänden unter 0,6 mm, ist es möglich eine Stützstruktur zu ergänzen, um Stabilität zu erhalten.

Ein gestieltes Element ist ein Gestaltungsaspekt, der mindestens doppelt so lang ist, wie er dick ist. Bei nicht gestützten und gestielten Elementen oder Teilen der Konstruktion mit besonderer Konstruktionseinschränkung ist es wichtig, eine Mindestdicke von 0,9 mm einzuhalten, um zu gewährleisten, dass das Objekt nicht bricht.


Tipps
Icon to show that you can ad a support structure to maintain stability

Wir empfehlen Ihnen Stützstrukturen hinzuzufügen, um die Stabilität zu erhöhen. Wenn Sie beispielsweise den Kopf eines Menschen designen, können Sie dünne Elemente, wie die Ohren an mehreren Stellen fixieren. Dadurch verhindern Sie, dass freitragende Elemente beim Druck brechen.




Bei einer Wandstärke von 0,6 mm ist Ihr Design flexibel. Um es Stabil zu machen, empfehlen wir eine Wandstärke von 2 mm.


Gut zu wissen

Lange Polyamid-Modelle mit dünnen Wänden können sich manchmal verziehen.



Sculpteo bietet ein Online-Soliditätscheck, der Teile des Designs hervorhebt, die für einen Druck zu dünn sind. Damit können Sie Ihr Design optimieren, das eine angemessene Dicke hat, um es zu erstellen. Um den Soliditätscheck zu benutzen, müssen Sie nur Ihre 3D-Datei hochladen, wählen das Material und klicken auf "Überprüfung".


Beachten Sie
Icon to keep in mind that solidity check tool don't detect physical aberrations

Bitte beachten Sie, dass unser Soliditätscheck nicht die physikalischen Fehler erkennt, wie schwimmende Teile, instabile Positionen, usw. Ein besonderes Augenmerk muss auf der Geometrie Ihres Designs liegen und die hochbeanspruchten Teile müssen verdickt werden.



Prägen und Gravieren

Mindestgröße der Details 0,2 mm
Mindesthöhe und -breite der Details Prägen: 0,2 mm
Gravieren: 0,2 mm
Mindesthöhe und -breite für einen lesbaren Text 0,4 mm
Vergrößerung 1/1

Diagram to show the etching and embossing depths

Die Mindestgrößen für Details werden hauptsächlich durch die Auflösung unserer 3D-Drucker bestimmt. Dennoch kann auch während des Reinigungsprozesses eine feine Detailschicht verloren gehen. Um ein Detail und einen Text gut sichtbar zu machen, empfehlen wir mindestens unsere Mindestgrößen.


Embossing.png

Eingeschlossene und verriegelte Teile

Eingeschlossene Teile? Ja
Verriegelte Teile? Ja

PA details

Mit unserem Kunststoff können die kompliziertesten Entwürfe gedruckt werden. Ein Beispiel für ein komplexes Design ist ein Volumen, das in einem anderen Volumen eingeschlossen ist, wie eine Kette oder eine Rassel.

Mindestabstand

Mindestabstand zwischen festen Wänden 0,5 mm
Mindestspaltmaß 0,5 mm

Diagram to show the minimum spacing and clearance need to a 3D print

Für einen erfolgreichen 3D-Druck ist ein Mindestabstand zwischen den Objekten erforderlich, um überschüssiges Pulver zu entfernen. Ohne den Abstand im Design, wird das Objekt ein Festkörper. Dies ist besonders wichtig für gegliederte Objekte, bei denen der Zwischenraum die Beweglichkeit definiert.

Der Abstand sollte mindestens 0,5 mm betragen und ist abhängig von der Größe Ihres Modelles. Für größere Objekte, empfehlen wir einen größeren Abstand. Die beheizte Zone Ihres Objekts, während des Druckes, hängt von der Größe ab. Je größer der Gegenstand ist, desto länger wird er hohen Temperaturen ausgesetzt sein: Sollte der Raum zwischen den Wänden zu klein sein, wird er aufgrund der Wärmeverteilung geschweißt. Um das überschüssige Pulver aus den Hohlräumen zu extrahieren, müssen in manchen Fällen Löcher hinzugefügt werden.

Montage von Teilen

Montage? Ja
Mindestabstand 0,5 mm

PA details

Polyamidteile können zu Montagezwecken gedruckt werden, so lange der Mindestabstand von 0,5 mm eingehalten wird.

Aushöhlen

Aushöhlen? Ja

Diagram to optimize the hollowing

Mit unserem Optimierungswerkzeug, dem Aushöhlen, haben Sie die Möglichkeit, den Preis für Ihren Druck, durch Reduzierung des Materials, zu reduzieren.

Die Verwendung des Werkzeugs erfordert, dass Sie mindestens zwei Löcher in Ihr Modell hinzufügen, die als Abfluss für das überschüssige Pulvermaterial innerhalb des Objekts dienen. Die Mindestgröße dieser Löcher wird auf unserer Webseite automatisch bestimmt. Ebenso ist es möglich, Ihr Objekt manuell in Ihrer 3D-Modellierungssoftware auszuhöhlen.

Dateien mit mehreren Objekten

Dateien mit mehreren Objekten? Nein

Icon to show that you can't print a 3D file containing several objects

Es ist leider nicht möglich, eine 3D-Datei mit mehreren Objekten auf unseren Kunststoffdruckern zu drucken.

Technische Daten

Materialeigenschaft Prüfnorm Einheit Wert
Dichte ASTM D792 g/cm3 1,01
Zugmodul ASTM D638 MPa 1700
Zugfestigkeit ASTM D638 MPa 48
Bruchdehnung ASTM D638 % 20
Schmelztemperatur ASTM D3418 °C 187

Weitere technische Informationen über Multijet Fusion PA12 finden Sie im folgenden Dokument:



Datei hochladen

Weitere Materialien bei Sculpteo:

  • Alumide

    Mattgraues, starkes, leicht flexibles Material, das beim Biegen einigem Druck widersteht. Eine Mischung aus Kunststoff und Aluminiumpulver, die Oberfläche hat ein körniges, sandiges Aussehen und ist...

  • Kunstharz (Polyjet)

    Kunstharz ist ein hartes, glasartiges Material mit einer glatten Oberfläche, perfekt für eine detaillierte Visualisierung. Bewegliche Teile funktionieren sehr gut. Es ist in schwarz, weiß und...

  • Schwarzer Kunststoff

    Dieser Kunststoff wird aus schwarzem Pulver hergestellt, ist durchgehend gefärbt und gegen Abrieb resistent. Die Oberfläche hat eine sandige, körnige Textur, die poliert werden kann. Sowohl fest, als...

  • Titan

    Unsere Titan Objekte werden aus einem feinen metallischen Pulver, das hauptsächlich aus Titan (88-100%), Aluminium (5,5-6,5%) und Valadium (3,5-4,5%) besteht, gedruckt. Titan wird verwendet, um...