SLS (Selektives Lasersintern): ein pulverbasiertes 3D-Druckverfahren

SLA

Das Selektive Lasersintern ist eine Methode der additiven Fertigung, die die Verschmelzung eines Pulverbetts benutzt, um 3D-Teile zu erstellen.

Material in Pulverform, das aus Polymeren besteht, typischerweise Nylon, wird von Behältern mit frischem Pulver mit einem Beschichtungswerkzeug auf die Bauplattform der Herstellungskammer gegeben. Ein Laser scannt dann selektiv die erste dünne Schicht des Pulvers und sintert oder verschmelzt so die Pulverpartikel zusammen, um der ersten Schicht des 3D-Drucks die Form zu verleihen. Die Bauplattform senkt sich dann eine Schicht tiefer und das Beschichtungswerkzeug gibt weiteres, frisches Pulver aus dem Trichter auf die Oberfläche der ersten Schicht. Ebenso wie die erste Schicht wird der zweite Querschnitt des 3D-Modells gescannt und gesintert. Der Scanvorgang des Lasers erzeugt gleichzeitig die aktuelle Ebene befestigt sie an der vorherigen Schicht, sodass ein festes Objekt entsteht.

Im Vergleich zu anderen additiven Fertigungsverfahren wie der Stereolithographie (SLA) und Fused Deposition Modeling (FDM) oder Fused Filament Fabrication (FFF), benötigt man bei SLS kein Trägermaterial, da das Pulver ein selbsttragendes Material ist. Dies ermöglicht es, komplizierte und komplexe Geometrien zu bauen.

Typische Anwendungen für dieses 3D-Druckverfahren sind Designs mit beweglichen Teilen, Prototypen, Konsumprodukte, Architekturmodelle, Hardware, Elektronik-Gehäuse, Skulpturen, Werbeartikel und viele mehr.

FDM- und SLS-Technologien werden oft für die gleiche Art von Drucken verwendet, wenn Sie wissen wollen, was sich Ihrem Bedarf am besten anpasst, werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleich FDM vs. SLS.


3D Systems sPro 230 EOS Formiga P110 EOS INT P760
Einer der 5 Drucker der Produktionsreihe der SLS 3D-Drucker.
3D Systems sPro 230
Einer der 4 Kunststoff SLS 3D-Druckern von EOS.
EOS Formiga P110
Einer der 4 Kunststoff SLS 3D-Drucker von EOS.
EOS INT P760

Für weitere Informationen über 3D-Drucker lesen Sie bitte unser Handbuch für professionelle 3D-Drucker.


Weitere Informationen über diese und andere 3D-Drucktechniken können Sie auf unserer Seite über 3D-Drucktechnologien finden.














×