8 besten 3D-Druck-Tipps, die Sie kennen sollten!

8 besten 3D-Druck-Tipps, die Sie kennen sollten!

Gepostet Von the Jun 3, 2019 |

Wenn Sie bereits additive Fertigung einsetzen, wird Ihnen dieser Blogbeitrag helfen, Ihr 3D-Druck-Erlebnis zu optimieren, Geld zu sparen und das bestmögliche 3D-Druck-Projekt zu erhalten. Wir präsentieren Ihnen die besten 3D-Druck-Tipps, die sowohl 3D-Druck-Profis als auch -Liebhabern helfen wird. Befolgen Sie unsere Checkliste, um hochwertige 3D-Druck-Objekte zu erhalten.

Unsere 8 Tipps werden Ihnen helfen, perfekte Dateien für den 3D-Druck zu erstellen und die häufigsten 3D-Druckfehler zu vermeiden, die Ihre Dateien nicht druckbar machen. Als Online-3D-Druck-Service kennen wir die häufigsten Fehler unserer Kunden und verraten Ihnen, wie Sie diese vermeiden können.

 

1. Wählen Sie die beste 3D-Modellierungssoftware aus.

Die Wahl der 3D-Modellierungssoftware, die Ihren Bedürfnisse und den Besonderheiten Ihres Projekts entspricht, ist unerlässlich. Ein auf Ihre Projekte und Ihre Branche abgestimmtes Programm ist der beste Start, den Sie für den 3D-Druck haben können.

Aber welche 3D-Modellierungssoftware sollten Sie wählen? Die Wahl eines passenden 3D-Druck-Programms ist nicht so einfach, besonders, da es zahlreiche Softwares auf dem Markt gibt. Wenn Sie im Architektur-, Chemie-, Automobil- oder Medizinbereich tätig sind, finden Sie 3D-Modellierungssoftwares, die auf Ihre Branche zugeschnitten sind. Die branchenspezifischen Software-Werkzeugen helfen Ihnen, Zeit zu sparen und das perfekte 3D-Modell zu erstellen.

 

2. Wählen Sie ein Material passend zu Ihrem Projekt.

 

Möglicherweise möchten Sie verschiedene Materialien und Oberflächenbehandlungen für Ihre Prototypen bzw. Endprodukte verwenden. Vielleicht benötigen Sie ein gummiartiges, ein leicht flexibles oder eher ein starres, belastbares Material?

Wenn Sie unsere Materialseiten aufrufen, sehen Sie alle EIgenschaften unserer 3D-Druck-Materialien, von Nylon PA12 bis Titan. Außerdem erhalten Sie alle Informationen, um das richtige Material für Ihren 3D-Druck zu wählen.

 

3. Beachten Sie sorgfältig die Designrichtlinien.

Bevor Sie die Arbeit an Ihrem 3D-Modell abschließen können, sollten Sie die Designrichtlinien des 3D-Druck-Materials überprüfen, das Sie für Ihr Objekt gewählt haben.

Auf jeder unserer Materialseiten finden Sie Details zu den Designrichtlinien für das 3D-Druck-Material, das Sie ausgesucht haben. Generell unterscheiden sich die Materialien durch ihre spezifischen Materialeigenschaften und Vorgaben, wodurch sie unterschiedliche Designrichtlinien haben. Wir raten daher, Ihr 3D-Modell zu überprüfen, ob es auch die Designrichtlinien des entsprechenden 3D-Druck-Materials erfüllt. Damit garantiere Sie bestmöglichen Ergebnisse bei Ihrem 3D-Druck.

Unsere Designrichtlinien enthalten alle Informationen betreffs der Mindestabstände und -Freiräume, minimalen Wandstärken, etc. Diese Angaben sichern die Qualität Ihrer 3D-Druck-Objekte. Sollten die Designrichtlinien nicht erfüllt sein, besteht das Risiko, dass Ihr 3D-Druck während oder nach dem Druckvorgang bricht. Die Einhaltung der Designrichtlinien ist daher entscheidend für eine hochwertige 3D-Druck-Qualität.

Wichtig: Auch wenn Ihr 3D-Modell in Ihrer 3D-Modellierungssoftware eine hohe Render- und Maßgenauigkeit aufweist, bedeutet das nicht automatisch, dass dieses 3D-Modell druckbar ist.

metal 3D printed parts

4. Reparieren Sie Ihre Dateien.

Um ein hochwertiges 3D-Druck-Objekt zu erhalten, benötigen Sie ein perfektes 3D-Modell. Wenn die 3D-Modellierung für den 3D-Druck noch Neuland für Sie ist, kann es passieren, dass Ihre 3D-Datei viele Fehler enthält,so dass sie nicht druckbar ist. Aus diesem Grund empfehlen wir, das Reparaturwerkzeug von 3D-Modellierungs-Programmen wie Meshlab oder Netfabb zu verwenden, bevor Sie Ihre Datei an unseren Online-3D-Druck-Service senden. Dieses Werkzeug hilft Ihnen, Ihr 3D-Druck-Objekt mühelos neu anzuordnen.

Sie können auch das kostenlose Online-Reparaturwerkzeug von Sculpteo nutzen, um Ihre 3D-Datei automatisch zu reparieren. Sobald Sie Ihre 3D-Datei auf der Sculpteo-Seite hochgeladen haben, sehen Sie die Fehler in der Druckansicht und können Ihr Projekt direkt in Ihrer 3D-Modellierungssoftware bearbeiten. Einige Fehler können Sie sogar mit unseren Reparaturfunktionen automatisch beheben, beispielsweise Rekonstruktionen. Bei größeren Fehlern empfehlen wir, die Datei nachzuarbeiten.

 

5. Höhlen Sie Ihr Objekt aus.

Auf der Internetseite von Sculpteo finden Sie nützliche Online-Werkzeuge für Ihr 3D-Druck-Projekt. So können Sie beispielsweise Geld sparen, indem Sie Ihr 3D-Druck-Teil aushöhlen.

Wie das funktoniert? Mit ein paar Klicks können Sie Ihr Objekt aushöhlen, indem Sie Löcher an Ihrem 3D-Modell hinzufügen. Das ermöglicht, dass das Druckpulver aus dem Inneren Ihres Objekts entfernt werden kann. Dies hat zwei positive Effekte: Sie senken den Preis Ihrer Bestellung und reduzieren das Gewicht Ihres 3D-Druck-Teils, da weniger Material benötigt wird.

 

6. Überprüfen Sie die Solidität Ihres Objekts vor dem 3D-Druck.

Bevor Sie Ihr 3D-Modell an unseren 3D-Drucker senden, empfehlen wir Ihnen, die Festigkeit Ihres 3D-Druck-Objekts zu überprüfen. Neben der Erstellung eines guten 3D-Modells ist die Druckbarkeit Ihrer 3D-Datei ein entscheidendes Kriterium. Denn es kann viel Zeit und Energie kosten, wenn eine 3D-Datei nicht druckbar ist.

Daher raten wir Ihnen, auf Vorgaben wie die Mindestbreite zu beachten. Um Risiken zu vermeiden, überprüfen Sie, dass alle Elemente Ihres 3D-Designs mindestens 2 mm dick sind, damit sie bei der Druckvorbereitung nicht brechen. Dieses und andere Risiken können Sie mühelos vermeiden, indem Sie die Designrichtlinien bei der 3D-Modellierung berücksichtigen.

Sobald Ihre 3D-Datei auf unsere Internetseite hochgeladen ist, können Sie unser Werkzeug für den Solidität-Check verwenden. Diese Funktion zeigt Ihnen fragilen Elemente an Ihrem 3D-Modell. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, diese Stellen direkt auf der Sculpteo-Seite zu verdicken.

7. Achten Sie auf die Ausrichtung Ihres Objekts.

Die Ausrichtung Ihres 3D-Druck-Objekts im 3D-Drucker kann sich auf das Aussehen der Objektoberfläche auswirken. Bei der Ausrichtung des 3D-Modells im Drucker sollten Sie daher die entsprechende Verwendung des Objekts berücksichtigen. In bestimmten Winkeln kann der sogenannte “Treppeneffekt” auf der Oberfläche Ihres 3D-Druck-Objekts entstehen. Dies sollte vermieden werden, wenn das 3D-Druck-Teil an einer sichtbaren Stelle genutzt wird.

Wie sich die Ausrichtung Ihres 3D-Modells auf das Ergebnis Ihres 3D-Drucks auswirkt, können Sie in diesem Blogartikel nachlesen. Gerne können Sie sich an unser Vertriebsteam wenden, sollten Sie weitere Fragen zur Ausrichtung Ihres 3D-Designs für den 3D-Druck haben.

 

8. Nutzen Sie alles Möglichkeiten des 3D-Drucks für Ihr Unternehmen.

Für welche Zwecke nutzen Sie die additive Fertigung? Setzen Sie den 3D-Druck für die Produktion, dasPrototyping oder sogar in Ihrer Abteilung für Forschung und Entwicklung ein? Die additive Fertigung bringt viele Vorteile, besonders, wenn Sie das volle Potenzial der 3D-Druck-Technologie ausnutzen. 3D-Druck ist bereits ein wichtiger Bestandteil in vielen Unternehmensstrategien, um auf dem Markt konkurrenzfähig zu bleiben oder sogar Marktführer zu werden. Die additive Fertigung kann sogar dabei helfen, neue Geschäftsideen zu realisieren. Sie sehen, dass der 3D-Druck viele Überraschungen und Vorteile für Ihr Unternehmen bietet.

Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen helfen, die perfekten 3D-Druck-Objekte zu realisieren. Sind Sie bereit, das Beste aus der 3D-Druck-Technologie herauszuholen? Wir freuen uns, Ihre 3D-Dateien in 3D zu drucken und Ihnen bei Ihren Projekten zu helfen!
Abonnieren Sie unseren Newsletter!