Die Konstruktionsschicht von 3D-Druckobjekten

Im Kontext eines additiven Fertigungsprozesses ist eine Schicht der einzelne, flache Querschnitt eines Objekts, das geschaffen wird. Vor dem Druck wird die Geometrie des 3D-Objektes in eine große Anzahl dieser horizontalen Querschnitte oder Schichten geteilt, um danach in einer bestimmten Reihenfolge hergestellt zu werden, während jede Schicht auf der vorherigen befestigt wird. Je größer die Anzahl der Schichten für ein gegebenes Objekt ist und je dünner diese sind, desto höher wird die vertikale Auflösung des herzustellenden Objektes sein.

3D printed layers.jpg Schichten im 3D-Druck


Obwohl die additive Fertigung, und genauer gesagt der 3D-Druck, potenziell andere Technologien enthalten könnten, die nicht Schicht für Schicht herstellen, arbeitet in Wirklichkeit jede einzelne, derzeit erhältliche Technologie auf dem Markt damit, das herzustellende 3D-Objekt digital in Schichten zu zerlegen. Dann wird, durch eine der derzeit existierenden Druckmöglichkeiten (FDM, SLS, etc) das Druckmaterial hinzugefügt, welches der ersten Schicht Form verleiht, gefolgt von der zweiten Schicht, die direkt auf die erste gegeben wird usw., bis das Objekt fertig ist.

Auf Grund dieser Art, das Objekt herzustellen, ist die Schichtdicke ein extrem wichtiges Parameter, das Sie beachten müssen, wenn Sie Ihre Modelle in den 3D-Druck geben. Wenn die Schichten zu dick sind, werden die Oberflächen eines jeden Objektes wahrscheinlich verzerrt, und es werden Stufen anstatt einer weichen, glatten Oberfläche angezeigt. Und im Gegenteil dazu, wenn die Schichten zu dünn sind, wird es eine riesige Anzahl von Schichten brauchen, das Objekt zu erstellen, was eine längere Druckzeit zur Folge hat. Letztendlich muss ein Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Qualität gefunden werden, welcher den Bedürfnissen des Nutzers angepasst werden muss.


Clockwise from top - 178microns, 28microns and 60microns layers.jpg Im Uhrzeigersinn von oben: 178 μm, 28 μm und 60 μm dicke Schichten.


Bei Sculpteo bieten wir sowohl 100 μm als auch 60 μm Schichten für unser Kunststoffmaterial an, und wir können so geringe Schichten wie 28 μm für unser detailliertes Harzmaterial herstellen. Auch arbeitet nicht jedes Material mit jeder Schichtdicke, deshalb ist die Wahl des richtigen Materials für einen bestimmten Job der Schlüssel zu einem überzeugenden Resultat.

Sie können ein bisschen mehr über unsere beste Auflösung für Kunststoffmaterial in unserem Blog lesen.







×