3D Lernzentrum
Alle Kategorien

Diese 6 Fehler sollten Sie bei der 3D-Druck Herstellung vermeiden

Einleitung

Bei der Gründung eines Unternehmens und der Ausarbeitung einer Unternehmensstrategie sind einige Fehler zu vermeiden. Unabhängig davon, welche Art von Unternehmen Sie betreiben, müssen Sie unter den besten Bedingungen starten, um alle möglichen Probleme zu vermeiden, die Ihr Unternehmen ausbremsen könnten. Natürlich werden immer wieder Fehler passieren, allerding können einige von diesen auch vermieden werden.

Heute werden wir Ihnen einige Ratschläge zu einigen häufigen Fehlern in der Produktion geben. Was sollten Ihre Prioritäten sein? Wie können Sie den besten Fertigungspartner für Ihre Produkte finden?

1. Abstriche bei der Flexibilität

Ein neues Projekt oder ein neues Unternehmen zu starten, bedeutet auch, dass Sie neue Dinge ausprobieren, sie testen, verfeinern und Ihre Lösungen nach und nach anpassen müssen. Sie brauchen Flexibilität als Teil Ihrer Strategie. Wenn Sie mit der Entwicklung von Prototypen beginnen, müssen Sie eine effiziente Methode finden, um an Ihren Produkten zu arbeiten und sie zu testen. Es wird somit eine Fertigungstechnik benötigt, die zu Ihnen passt.

Der Einsatz eines Fertigungsverfahrens wie des 3D-Drucks ist beispielsweise eine Möglichkeit, bei der Entwicklung Ihrer Konzeptnachweise und Prototypen sehr flexibel zu sein. Sie können Ihr Objekt einfach ausdrucken, es mit der 3D-Modellierungssoftware Ihrer Wahl verändern und für neue Tests erneut drucken. Sie können genau die Menge an Teilen bestellen, wenn und wann Sie diese brauchen. Ihr Bedarf bestimmt den Hersteller, den Sie wählen werden.

2. Sie nehmen sich keine Zeit für die Suche nach dem richtigen Preis

Wenn Sie einen Lieferanten, einen Hersteller suchen, ist der Preis natürlich ein wichtiger Faktor, den Sie berücksichtigen müssen. Nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre eigenen Kunden. Sie müssen unbedingt Produkte von guter Qualität zu einem fairen Preis verkaufen, um die zufriedenen Kunden zu haben, aber auch um die Gewinnspannen zu erhalten, damit die Rentabilität gewährleistet ist. All dies beginnt mit der Wahl Ihres Herstellers.

Nehmen Sie sich die Zeit, den richtigen Hersteller auszuwählen, der einen guten Preis und gute Qualität bietet, und wählen Sie nicht übereilt die erste oder billigste Option! Fordern Sie Kostenvoranschläge, Muster usw. an, um eine bessere Vorstellung von den konkreten Angeboten zu bekommen. Wählen Sie einen Hersteller mit einem guten Preis, bei dem Sie eine gute Gewinnspanne erzielen und trotzdem sicher sein können, dass Ihr Kunde zufrieden ist.

3. Bypassing supply-chain optimization

Das Management der Lieferkette ist der Schlüssel. Die Optimierung Ihrer Lieferkette ist ein großer Vorteil für Ihr Unternehmen, denn sie kommt Ihrem gesamten Arbeitsablauf zugute. Alles muss von Anfang an klar sein, von Ihrer ersten CAD-Zeichnung bis zum Endprodukt in den Händen Ihres Kunden. Die Vernachlässigung dieses gesamten Prozesses oder auch nur eines Teils davon könnte dramatische Folgen für Ihr Unternehmen haben.

Die Wahl Ihrer Fertigungstechnik wird auch die globale Organisation Ihrer Lieferkette bestimmen. Müssen Sie Ihre Produkte auf Lager halten oder wäre es besser, ein digitales Inventar zu entwickeln?

Auch in dieser Phase müssen Sie, wenn Sie mit einem Hersteller zusammenarbeiten, in der Lage sein, problemlos mit ihm zu kommunizieren, damit die Zusammenarbeit so effizient wie möglich gestaltet werden kann. Wenn Sie der Arbeit Ihres Herstellers vertrauen, werden Sie die benötigten Teile erhalten, ohne dass Sie diese zurückschicken müssen. Das Gleiche gilt für Ihre Kunden. Wenn sie mit Ihren Teilen und Gegenständen zufrieden sind, werden sie diese nicht zurückgeben. Wenn Sie all diese problematischen Situationen vermeiden, sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch eine Menge Geld!

4. Unterschiede zwischen den Materialien ignorieren

Die Auswahl guter Materialien für Ihre Produktion ist eines der wichtigsten Themen. Versuchen Sie, andere Fertigungstechniken in Betracht zu ziehen und Sie werden vielleicht einige Überraschungen erleben. Indem Sie sich Muster von verschiedenen Herstellern besorgen und Fragen stellen, werden Sie das perfekte Material für Ihr Projekt finden. Es ist nämlich keine langfristige Lösung, einfach den billigsten Kunststoff zu wählen, den Sie finden. Ein zufällig ausgewähltes Material wird niemals funktionieren.

Sie müssen einen Hersteller finden, der Materialien mit mechanischen Eigenschaften anbietet, die zu den Anforderungen Ihres Projekts passen. Muss Ihr Teil flexibel, hitzebeständig, wasserfest oder belastbar sein? Für ein Projekt im Maschinenbau werden nicht genau dieselben Materialien benötigt wie für ein Schmuckprojekt. Sehen Sie sich die Materialkataloge an und wählen Sie die für Ihre Anwendungen geeigneten Materialien aus. Es werden ständig neue Materialien und Lösungen entwickelt: Vertrauen Sie der Innovation und probieren Sie Neues aus.

5. Sie nehmen sich nicht die Zeit, eine Beziehung zu Ihrem Hersteller aufzubauen

Die Beziehung zu Ihrem Hersteller ist wichtig, betrachten Sie ihn als Ihren Partner. Sie müssen einen zuverlässigen Partner finden, dem Sie vertrauen können, dass er Ihre Produkte pünktlich liefert und der Ihnen hilft, Ihr Unternehmen als Referenz zu etablieren.

manufacturing

Sie müssen volles Vertrauen in Ihren Produktionsprozess haben, sonst werden Sie nicht von Ihren eigenen Produkten überzeugt sein. Der Umgang mit der richtigen Person, dem richtigen Team und der richtigen Fabrik wird Ihnen helfen, Zeit, Energie und Geld zu sparen und eine hohe Glaubwürdigkeit zu etablieren. Kurz gesagt: Sie werden Ihr eigenes Geschäft verbessern.

6. Nicht neugierig genug sein

Seien Sie neugierig und offen für neue Technologien und andere Fertigungstechniken. Haben Sie jemals andere Möglichkeiten als die traditionelle Fertigung in Betracht gezogen? Wussten Sie, dass der 3D-Druck Ihnen helfen kann, erstaunliche, fortschrittliche Projekte zu verwirklichen? Das Ausprobieren neuer Fertigungslösungen kann Ihnen helfen, Möglichkeiten zu finden und erstaunliche Herausforderungen zu meistern.

Sie können 10 000 Teile drucken oder auch nur ein Teil drucken, wenn Sie es brauchen. Beim 3D-Druck gibt es keine Mindestbestellmenge. Er ist zwar als großartige Prototyping-Methode bekannt, wird aber auch immer häufiger für die Produktion eingesetzt. Dank des wachsenden Angebots an 3D-Drucktechnologien und 3D-Druckmaterialien kann der Einsatz des 3D-Drucks oder verschiedener Fertigungsverfahren einen großen Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen bedeuten.

Möchten Sie die additive Fertigung ausprobieren? Der Online-3D-Druckservice von Sculpteo ist bereit, Sie bei Ihrem nächsten Projekt zu unterstützen. Unsere 3D-Druckexperten freuen sich darauf, mit Ihrem Unternehmen zusammenzuarbeiten und Ihren nächsten Projekten Leben einzuhauchen. Wenn Sie noch keine 3D-Datei haben, die Sie auf unsere Website hochladen können, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Erhalten Sie die neuesten 3D-Druck-Nachrichten direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter, um mehr über die neuesten 3D-Drucktechnologien, -anwendungen, -materialien und -software zu erfahren.