3D Lernzentrum
Alle Kategorien

Verstärken Sie Ihre Kickstarter-Kampagne mit Hilfe des 3D-Drucks!

Einleitung

Kickstarter und Indigogo sind großartige neue Möglichkeiten für Start-ups, Ihre Produkte der Öffentlichkeit und Ihren zukünftigen Kunden vorzustellen. Auf diese Weise können Menschen, die sich für das Projekt interessieren, Geld in dieses investieren. Damit sich Ihre Kickstarter-Kampagne lohnt und Ihr Produkt gut ankommt, können Sie die additive Fertigung in verschiedenen Phasen Ihrer Kampagne einsetzen. Vom frühen Prototyping über die Kleinserienproduktion bis hin zur Massenproduktion Ihres Projekts.

Lassen Sie uns herausfinden, welches Potenzial der 3D-Druck für Ihre Kickstarter-Kampagne hat.  Sehen Sie, wie die additive Fertigung auf allen Stufen eingesetzt werden kann und Ihre Kickstarter- oder Indigogo-Kampagne ankurbelt. 

3D-Druck für die Erstellung Ihres Prototyps

Erstellen Sie den perfekten 3D-gedruckten Prototyp

Die additive Fertigung kann Ihnen bei der Erstellung eines Prototyps oder eines Konzeptnachweises für Ihr Projekt helfen. Bei der Entwicklung eines neuen Projekts in einem Start-up ist eine der Hauptprioritäten die Minimierung der Kosten, aber auch die Erstellung eines Projekts mit hoher Qualität. Es muss vielversprechend aussehen, um Geldgeber zu gewinnen. Wie genau kann der 3D-Druck Ihnen dabei helfen?

Der 3D-Druck könnte Ihren Prototyping-Prozess vereinfachen. Sie benötigen lediglich ein 3D-Modell, das Sie dann mit dem 3D-Druckmaterial Ihrer Wahl ausdrucken. Erstens ist diese Prototyping-Technik praktisch, denn wenn Sie Ihren Prototyp ändern müssen, brauchen Sie nur Ihre 3D-Datei direkt zu ändern. Während Ihres Marktvalidierungsprozesses werden Ihnen die Möglichkeiten, die diese Spitzentechnologie bietet, definitiv dabei helfen, den perfekten Konzeptnachweis oder Prototyp zu erstellen!

Mit Technologien wie dem Selektiven Lasersintern (SLS) können Sie sogar für Ihren Prototyp gut aussehende Teile herstellen, was für den Start Ihrer Kickstarter-Kampagne von großem Vorteil sein kann!

Ein funktionsfähiger Prototyp und eine Demonstration zum Start Ihrer Kampagne wird den Leuten definitiv helfen, in Ihr Projekt zu investieren. Worauf warten Sie noch?

Wie können Sie damit Ihre Kosten minimieren? 

Der 3D-Druck ist ein praktisches Herstellungsverfahren, mit dem Sie kleine Chargen drucken können, die sich perfekt für die Entwicklung von Prototypen eignen. Im Gegensatz zu anderen traditionellen Fertigungsmethoden ist die additive Fertigung bei kleinen Stückzahlen sehr kosteneffizient und hilft Unternehmen bei der Entwicklung von Prototypen.

Außerdem wirkt sich die Wahl des 3D-Druckmaterials auf den Preis Ihres Druckverfahrens aus. Einige Materialien bieten gute Eigenschaften zu einem niedrigen Preis. Zum Beispiel ist unser Multi Jet Fusion PA12 in seiner Rohversion unser preiswertestes Material, welches sich sicherlich perfekt für die Entwicklung Ihres Produkts eignet. Die mit Sculpteo gedruckten Multi Jet Fusion PA12 Objekte werden aus einem feinen Polyamidpulver hergestellt. Das Material zeichnet sich durch gute Elastizität und hohe Schlagfestigkeit aus! Möchten Sie es jetzt gleich ausprobieren? Laden Sie Ihre STL-Datei gleich hier hoch und erhalten Sie ein Angebot für Ihr 3D-Druckteil mit der Multi Jet Fusion Technologie.

Ihr nächster Schritt: Produktion mit additiver Fertigung!

Jetzt kommt der nächste Schritt. Sie haben den Prototyp Ihres Produkts, Sie haben einige Bestellungen durch Ihre erfolgreiche Kickstarter-Kampagne erhalten. Wie könnten Sie Ihre erste Produktionsserie realisieren? Auch dabei könnte Ihnen der 3D-Druck helfen. Wenn Sie ihn als Fertigungsmethode für Ihr endgültiges Projekt verwenden, können Sie mit der 3D-Technologie genau die Anzahl von Teilen herstellen, die Sie benötigen und zwar genau dann, wenn Sie diese benötigen. Auf diese Weise können Sie Lagerbestände und hohe Mindestbestellmengen beim Spritzgießen vermeiden und dank eines digitalen Bestands eine echte Revolution für Ihre Lagerhaltung erleben.

Aber kann der 3D-Druck wirklich fertige Teile herstellen? Auf jeden Fall! Dank der großen Auswahl an 3D-Druckmaterialien können Sie das Material auswählen, das perfekt zu Ihrem Projekt passt und dieses auch veredeln. Viele Menschen denken, dass die additive Fertigung nur für die Herstellung von Prototypen geeignet ist, aber da liegen sie falsch. Diese Technologie wird von immer mehr Unternehmen für ihre Produktionsprozesse eingesetzt.

Sind Sie auf der Suche nach einem Kunststoff oder interessieren Sie sich eher für den 3D-Druck von Metall? Benötigen Sie ein hitzebeständiges Teil? Ein starres oder ein flexibles Teil? Schauen Sie sich unseren Katalog für 3D-Druckmaterialien an und treffen Sie Ihre Wahl. Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht unser Team zu kontaktieren.

Warum die Nutzung eines 3D-Druckdienstes Ihrer Kickstarter-Kampagne helfen könnte?

Die Investition in 3D-Drucker kann sehr teuer sein, insbesondere für ein Startup, das gerade startet.  Wenn Sie einen 3D-Druckservice wie Sculpteo nutzen, haben Sie Zugang zu einem ganzen Katalog von 3D-Druckmaterialien und über 30 industriellen 3D-Druckern. Auf diese Weise können Sie verschiedene Technologien für Ihr Projekt nutzen, testen und das Beste daraus machen. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist, Ihr 3D-Modell auf unseren Online-3D-Druckservice hochzuladen. Danach  erhalten Sie sofort ein Angebot für Ihr Projekt in Bezug auf die Technologie, für die Sie sich entschieden haben.

Sie können auch die Menge der bestellten Teile kontrollieren und erhalten die  Teile, wenn Sie diese brauchen. Das macht es kosteneffizienter als die Bestellung von zehntausend oder mehr Teilen bei Offshore-Herstellern.

Wir hoffen, dieser Beitrag hat Ihnen gezeigt, dass der 3D-Druck ein großer Vorteil für Ihre Kickstarter- oder Indigogo-Kampagne sein kann. Sie können ihn vom Konzeptnachweis bis zum endgültigen Produktionsprozess nutzen.

Erhalten Sie die neuesten 3D-Druck-Nachrichten direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter, um mehr über die neuesten 3D-Drucktechnologien, -anwendungen, -materialien und -software zu erfahren.