3D Lernzentrum
Alle Kategorien

3D-Druck-Tipps: Diese 8 Tipps müssen Sie kennen!

Einleitung

Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen, Ihre 3D-Druck-Erfahrung zu optimieren, Geld zu sparen und das bestmögliche 3D-gedruckte Projekt zu erhalten. Was sind die besten 3D-Druck-Tipps für 3D-Druck-Enthusiasten und Profis? Entdecken Sie unsere acht Tipps, für die Erstellung eines bestmöglichen 3D-Druck Objekt.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, erhalten Sie eine perfekte Datei für den 3D-Druck und vermeiden die häufigsten 3D-Druckfehler, die Ihre Datei nicht druckbar machen. Wir, als Online-3D-Druckservice, kennen die häufigsten Fehler, die von unseren Kunden gemacht werden und zeigen Ihnen wie Sie diese vermeiden können.

1 – Wählen Sie die beste 3D-Modellierungssoftware

Es ist unerlässlich, dass Ihre 3D-Modellierungssoftware an Ihre Bedürfnisse und die Besonderheiten Ihres Projekts angepasst ist. Ein Programm, welches zu Ihren Projekten und Ihrer Branche passt, ist der beste Start, denn Sie haben können.

Aber wie wählt man eine 3D-Modellierungssoftware aus? Wir wissen, dass die Auswahl einer geeigneten 3D-Software nicht immer einfach ist. Es gibt eine Vielzahl von Programmen, die auf dem Markt erhältlich sind. Egal ob Sie in der Architektur, in der Chemie, in der Automobilindustrie oder im medizinischen Bereich arbeiten, es gibt eine passende Modellierungssoftware für Sie. Mit Hilfe von angepassten Tools können Sie Zeit sparen und das bestmögliche 3D-Modell erstellen.

2 – Wählen Sie das geeignete Material für Ihr Projekt

Möglicherweise möchten Sie unterschiedliche Materialien oder Veredelungen für einen Prototyp und ein Endprodukt verwenden. Sie sollten sich deswegen immer fragen, was für ein Material Sie benötigen. Soll es ein gummiartiges Material, etwas Flexibleres oder ein starres, belastbares Material sein?

Auf unseren Materialseiten finden Sie alle Besonderheiten unserer 3D-Druck-Materialien. Von Nylon PA12 bis Titan erhalten Sie alle Informationen, um eine gute Wahl für Ihr Projekt zu treffen.

3 – Beachten Sie sorgfältig die Konstruktionsrichtlinien

Auf jeder unserer Materialseiten finden Sie Informationen zu den Designrichtlinien der verschiedenen Materialen. Diese haben unterschiedliche Eigenschaften, unterschiedliche Randbedingungen, aber vor allem unterschiedliche Designrichtlinien! Die doppelte Überprüfung dieser Konstruktionsrichtlinien muss zu Ihrer neuen Gewohnheit werden, wenn Sie beim Einsatz der 3D-Drucktechnologie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen möchten.

Auf unseren Seiten finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, wie unteranderem die Mindestabstände, Mindestwandstärken und vieles mehr. Das soll die Risiken eines nicht einhalten von Konstruktionsrichtlinien minimieren und somit die Qualität Ihrer Teile sicherstellen. Ansonsten werden Sie nicht alle Vorteile der 3D-Drucktechnologie nutzen können oder Ihr Teil könnte während oder nach dem Druckprozess brechen. Durch die Einhaltung der Konstruktionsrichtlinien wird die Druckqualität sichergestellt.

Das 3D-Modell kann in Ihrer 3D-Software gut aussehen, eine gute Darstellung und Maßgenauigkeit haben, das bedeutet aber nicht, dass alle Teile Ihres Objekts gedruckt werden können.

metal 3d parts

4 – Reparieren Sie Ihre Dateien

Um ein 3D-gedrucktes Objekt zu erhalten, benötigen Sie ein gutes 3D-Modell. Denn wenn Sie nicht mit der 3D-Konstruktion für den 3D-Druck vertraut sind, kann es passieren, dass Sie eine 3D-Datei mit zu vielen Fehlern haben und diese nicht 3D-gedruckt werden kann. Deshalb können Sie, bevor Sie Ihre Datei an unseren Online-3D-Druckservice senden, ein Reparaturtool wie „Meshlab“ oder „Netfabb“ verwenden, mit dem Sie Ihr Objekt ganz einfach umgestalten können.

Sie können auch die Website von Sculpteo nutzen, um Ihre 3D-Datei automatisch zu reparieren. Sobald Ihre 3D-Datei hochgeladen ist, sehen Sie die Fehler im Viewer und können Ihr Projekt direkt in Ihrer 3D-Modellierungssoftware ändern. Einige Fehler können automatisch mit unserer Reparaturfunktion repariert werden, wie z.B. Rekonstruktionen. Für größere Fehler müssen Sie Ihre Datei allerdings nachbearbeiten.

5 – Lassen Sie Ihr Objekt aushöhlen

Auf der Sculpteo-Website bieten wir auch einige nützliche Tools für Ihr Projekt an. Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie, um Geld für Ihre gedruckten Objekte zu sparen, diese aushöhlen können? Aber warum ist diese Aushöhlungstechnik interessant?

Indem Sie Ihr Objekt mit Löchern versehen, können Sie Ihr Teil aushöhlen und das gesamte Pulver im Inneren des Objekts entfernen. Dies hat zwei Effekte: Sie können den Preis Ihrer Bestellung reduzieren und das Gewicht des 3D-gedruckten Teils verringern, da weniger Material verwendet wird.

6 – Prüfen Sie die Festigkeit Ihrer Teile vor dem Druckprozess

Bevor Sie Ihr Projekt an unseren 3D-Drucker senden, empfehlen wir Ihnen, die Festigkeit Ihres Objektes zu überprüfen. Die Erstellung eines guten 3D-Modells ist somit nicht das Einzige, was Sie tun müssen. Sie wollen auch, dass Ihr Modell mit unseren 3D-Maschinen druckbar ist, um Iterationen mit unserem Kundendienst zu vermeiden und auf diese Weise die Zeit zu sparen.

Deshalb müssen Sie die jeweiligen Einschränkungen berücksichtigen, wie z. B. die Mindestbreite für Ihre Objekte. Um Risiken zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass alle kleinen Teile Ihres Designs 2 mm nicht unterschreiten, da sie sonst bei der Bearbeitung leicht brechen würden. Noch einmal: Befolgen Sie die Designrichtlinien, um diese Probleme zu vermeiden.

Sobald Ihre 3D-Datei auf unserer Website hochgeladen ist, können Sie unser „Solidity Check-Tool“ verwenden. Diese Funktion hilft Ihnen, die zerbrechlichen Punkte an Ihrem 3D-Modell zu erkennen. Sie haben dann die Möglichkeit, diese Punkte direkt auf der Website zu verdicken.

7 – Achten Sie auf die Ausrichtung Ihres Teils

Die Ausrichtung Ihres Objektes im 3D-Drucker kann die Oberfläche beeinflussen. Die Wahl der Ausrichtung richtet sich nach der endgültigen Verwendung des Teils. Bei einigen Winkeln könnte das Objekt unter dem “Treppeneffekt” leiden, was vor allem für sichtbare Komponenten Ihres Projektes nicht ideal ist.

Um mehr über die Ausrichtung und Ihre Auswirkung auf 3D-Teile zu erfahren kontaktieren Sie unser Vertriebsteam mit Ihren Fragen.

8 – Denken Sie über alle Möglichkeiten des 3D-Drucks für Ihr Unternehmen nach

Wie setzen Sie die additive Fertigung ein? Für die Produktion? Für Prototypen? Oder vielleicht für Ihre Forschung & Entwicklung (F&E)? Diese bahnbrechende Technologie kann auf vielen weiteren Ebenen eingesetzt werden. Nutzen Sie schon das volle Potenzial? 3D-Druck-Profis nutzen diese Technologie für immer mehr verschiedene Anwendungen in ihrem Unternehmen. Sie wird zu einem Teil ihrer Geschäftsstrategie. Die additive Fertigung kann noch einige Überraschungen für Sie bereithalten und Vorteile bieten, von denen Sie noch nichts wissen.

Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen helfen, die perfekten 3D-Druck Objekte zu erstellen. Sind Sie bereit, das Beste aus der additiven Fertigungstechnologie herauszuholen? Wir freuen uns auf Ihre 3D-Dateien, um mit Ihnen an erstaunlichen Projekten zu arbeiten und Ihnen als zuverlässiger Partner beiseitezustehen.

Erhalten Sie die neuesten 3D-Druck-Nachrichten direkt in Ihr Postfach

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr über die neuesten 3D-Drucktechnologien, -anwendungen, -materialien und -software zu erfahren.
[hubspot type=form portal=5154612 id=48acdb80-1b6e-4e41-92db-776702fad825]